Tabakwerbung: Karl Lauterbach für Verbot

Das könnte Ärger geben: Im Interview mit Spiegel Online macht sich SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für ein Tabakwerbeverbot stark. Das könnte für Unruhe in den kommenden Wochen sorgen.
Eigentlich waren weitere Werbeverbote für die meisten Vertreter der Branche in dieser Legislaturperiode kein Thema. Der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD sieht diese nicht vor. Doch das könnte sich ändern. Nach der Drogenbeauftragen der Bundesregierung, Marlene Mortler, spricht sich jetzt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für ein komplettes Tabakwerbeverbot aus. “Ich werde einen Vorstoß für das Werbeverbot in die Koalition einbringen, und zwar noch in diesem Jahr”, sagt der Sozialdemokrat in einem Interview mit Spiegel Online. Damit dürfte die Debatte um ein Werbeverbot für Tabakprodukte wieder an Fahrt aufnehmen. Gleichzeitig könnte in der Branche eine Debatte aufflammen, wie verlässlich die Aussagen der deutschen Politiker eigentlich sind.

Quelle: Horizont