Philip Morris: E-Zigarette “viel Panik im Markt”

Philip Morris-Vorstand Jacek Olczak wirbt für das Ende der Zigarette. Doch auch die E-Zigarette als Alternative bereitet Probleme: Mysteriöse Todesfälle in den USA sorgen laut Olczak für „viel Panik im Markt“

Der Tabakkonzern Philip Morris zeigt sich offen für weitere Vorschriften und Regulierungen von klassischen Zigaretten, wenn sie den Wechsel zu E-Zigaretten beschleunigen. „Wenn sie ein gewisses Maß an Marktdurchdringung und Akzeptanz haben, müssen sie nicht warten, bis der letzte Raucher freiwillig aufgibt oder wechselt“, sagte Jacek Olczak, Vorstand und COO von Philip Morris International, im Capital-Interview (Ausgabe 11/2019, EVT 24. Oktober). „Es ist sinnvoll, diesen positiven Wandel durch fortschrittliche, regulatorische Maßnahmen zu beschleunigen.“

Capital