Fachtag “Generation rauchfrei”

Vor einem Jahr wurde in Düsseldorf das Bündnis „Generation Rauchfrei“ gegründet, in dem unter Leitung des Gesundheitsamtes Düsseldorf viele namhafte Organisationen und Institutionen gemeinsam für mehr Schutz von Jugendlichen vor dem Rauchen arbeiten. Gemeinsam veranstalten wir

den Fachtag “Generation rauchfrei”
am 22. Mai 2019
von 14 bis 18 Uhr
im Rathaus Düsseldorf, Plenalsaal, Marktplatz 1

 

Kreativworkshop / Beteiligung der Jugendlichen

Uns ist es wichtig, dass die Jugendlichen, um die es ja eigentlich geht, dabei sind. FRIEDENSBAND lädt daher vorher zu einem

Kreativworkshop
am 22. Mai 2019
von 12 bis 14 Uhr
vor dem Plenalsaal im Rathaus Düsseldorf, Marktplatz 1

Im Kreativworkshop können die Jugendlichen sich verschiedenen Themen widmen, es gibt wirklich viele Möglichkeiten “Passiv rauchen”, “Vorbilder”, “Tabakwerbung”, “Tabaklobby”, Kinderarbeit auf Tabakfeldern”, “Kippen”… Wichtig ist, dass Sie sich anmelden, denn das muss gut abgestimmt werden. Senden Sie uns daher bitte eine Mail mit der Anzahl der Jugendlichen und wer sie begleitet an haverkamp@friedensband.de

 

Einige dieser Themen haben wir vorbereitet und bieten Material bzw. Aktionen an:

1. Tabakwerbung

Deutschland ist das einzige Land in der EU, in dem Tabakwerbung erlaubt ist. Untersuchungen haben ergeben, dass sich diese Werbung im Wesentlichen an Jugendliche richtet, um sie so früh wie möglich ans Rauchen heranzuführen. Im Augenblick läuft eine bundesweite Diskussion darum, hier endlich die EU-Richtlinie einzuführen, zu der sich Deutschland 2005 verpflichtet hat.

Fotoaktion Tabakwerbung
Wir bitten im Voraus die Jugendlichen Tabakwerbung auf ihrem Schulweg zu fotografieren und an uns mit dem Standort zu schicken. Wir würden sie auf der Webseite veröffentlichen. Gern können die Jugendlichen ihre Meinung dazu äußern. aktion@friedensband.de

 

2. Kinderarbeit auf Tabakfeldern

Mehrere hunderttausend Kinder arbeiten auf Tabakfeldern, weil ihre Eltern von den Tabakkonzernen zu wenig Entlohnung bekommen und die Familien nicht überleben können. Bei der Arbeit werden die Kinder nikotinvergiftet und zwar so stark, als hätten sie 60 Zigaretten geraucht. Entsprechende Erkrankungen sind die Folge. Hinzu kommt, dass die Kinder nicht oder nur selten zur Schule gehen können und aufgrund des Nikotins und der Müdigkeit kaum aufnahmefährig sind. Zu diesem Thema hat FRIEDENSBAND eine ausführliche Unterrichtseinheit erstellt und bietet Material und Arbeitsblätter an. Mehr

Die Knüll-Aktion
Die Jugendlichen sammeln in ihrer Umgebung leere Zigarettenschachteln und bringen sie am 22.05.2019 mit zur Fachtagung. Gemeinsam mit allen, die daran teilnehmen möchten, wollen wir auf der Bühne Zigaretten zerknüllen. Wir sagen, dass in den Zigarettenschachteln die unerfüllbaren Zukunftsträume der arbeitenden Kinder stecken. Beim Zerknüllen denkt natürlich jeder auch an die Tabakkonzerne… MehrMehr

 

3. Tabakkippen

Wir lächeln, wenn jemand sagt, dass Kippen gefährlich sind. Aber wenn Sie lesen, welche Schadstoffe und in welchen Mengen freigesetzt werden, werden Sie ein Umwelt- und ein Klimaproblem große Ausmaßes erkennen. Sie enthalten laut WHO bis zu 7.000 verschiedene Chemikalien, wovon viele giftig für die Umwelt und mindestens 50 krebserregend sind.   Mehr.

Fotoaktion Kippen
Die Zigarettenkippen sehen wir ja nicht mehr, weil sie uns alltäglich begegnen. Die Jugendlichen mit ihrem Handy Zigaretten fotografieren, wo immer sie sie antreffen. Sie sollen die Kippen wieder bewusst sehen. Es können auch überquillende Aschenbecher sein. Die Jugendlichen kommentieren ihre Bilder und schicken sie uns zu. Vielleicht können sie sie auch in der Schule oder in der Jugendeinrichtung ausdrucken und eine Ausstellung damit gestalten. aktion@friedensband.de

 

Was wir mitbringen

1. Papierrolle und Filzstifte

Wir werden eine Rolle Plotterpapier zur Verfügug stellen (50 Meter lang, 62 cm breit). Daraus kömmem Transparente oder Protestplakate entstehen. können. Das kann dann so wie rechts im Bild auf der Bühne aussehen (das war ein Aktionstag in Sundern zum Thema Kindersoldaten).

 

2. Zigaretten-Performance

Für den Kreativworkshop haben wir 80 Papphülsen vorbereitet, die zu sehr echt wirkenden Zigaretten gestaltet werden können. Das Mundstück ist dann bereits angebracht, die weiße Flächte kann beschriftet werden mit den Auswirkungen des Rauchens, mit Slogans gegen Tabakwerbung oder gegen die Ausnutzung von Kindern auf Tabakfeldern. Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch den Eine Welt Beirat Düsseldorf

Die Grundidee dafür kam vom Gesundheitsamt Düsseldorf: Große Zigaretten als Aktionsmittel. Die Vorlage ist klasse. Eine schöne Idee! Die abgebrannten Zigaretten mit den mit dem Rauchen verbundenen Gesundheitsschäden ist sehr eindrucksvoll. Wenn wir mit Jugendlichen arbeiten wollen, müssen wir das ein wenig abwandeln, es muss beweglich werden.