Aktion


"NRW rauchfrei"

 

Es wird Zeit,

dass wir in Deutschland umdenken. In den Niederlanden hat 2017 der Gesundheitsminister das Ziel verkündet, dass im Jahre 2040 kein Kind mehr wissen soll, wie Zigarettenrauch riecht.

Unmöglich? Nach meinem Eindruck sind dort die Bürger*innen dabei, ihn zu überholen. Das haben zum großen Teil die Jugendlichen bewirkt.

Davon möchten wir lernen und ein wenig von der Begeisterung hereintragen in diesen Jugendkongress.

Günter Haverkamp
FRIEDENSBAND
haverkamp@friedensband.de

In Düsseldorf ist 2017 das Bündnis "Generation rauchfrei" entstanden. Vorbild ist die Kampagne "Generatie rookvrij", die in den Niederlanden alle Bereiche des täglichen Lebens erfasst hat.

Wir empfehlen in den Kommunen, Bündnisse zu gründen, in denen alle Institutionen, Ämter und Organisation, die das Kindeswohl (Prävention), Auswege aus der Sucht und Klima- und Umweltaspekte zum Thema machen.

Identifikation herabsetzen

Werbung für Tabak und verwandte Produkte vollständig verbieten und standardisierte Verpackungen einführen

Tabakwerbung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Jugendliche mit dem Rauchen beginnen. Dadurch gefährdet sie das Kindeswohl (UN KRK Art. 3) und verletzt das Recht auf Gesundheit. Außerdem haben Kinder ein Recht auf Information (UN KRK Art. 17), das auch beinhaltet, dass sie vor
Informationen und Materialien geschützt werden, die ihr Wohlergehen gefährden.

Zigaretten unsichtbar machen

Die Verfügbarkeit von Tabak und verwandten Produkten deutlich reduzieren

 

Bündnis “Generation rauchfrei”

Im Bündnis “Generation Rauchfrei” arbeiten wir mit vielen anderen Akteuren zusammen, die wie wir das gleiche Ziel haben: Kinder sollen rauchfrei aufwachsen. Da können wir von unseren niederländischen Nachbarn viel lernen, die es zusammen mit Kindern und Jugendlichen geschafft haben, die Stimmung in der Bevölkerung zu verändern: Rauchfreiheit ist überall ein positiv besetztes Thema.

 

Rauchfreie Zonen schaffen

Wirksam vor Passivrauchen schützen und vollständig tabakfreie Lebenswelten schaffen

Auf Wiedervorlage

Wir werden zum Abschluss auch überlegen, ob wir nachhaltig am Thema weiterarbeiten möchten.

In weiteren Treffen könnten die Beschlüsse überprüft und weiterentwickelt werden.

Kinderrechte gehen vor

Kinderrechte in Bezug auf Tabak konsequent umsetzen und den Jugendschutz verbessern.

Leitfaden und Arbeitsblätter

für den Unterricht - und Material für Aktionen (das klingt wie aus fernen Zeiten)

Tabaklobby hat keine Chance mehr

Politische Entscheidungen wirksam vor der Beeinflussung durch Hersteller von Tabakerzeugnissen und verwandten Produkten sowie deren Organisationen schützen

Kinderarbeit bekämpfen

Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit Initiativen zur Tabakkontrolle sowie Alternativen zum Tabakanbau unterstützen

 

Aktionstag im Sozialministerium mit Minister

Gemeinsam mit den Schüler*innen der Hauptschule Bernburger Straße Düsseldorf konnten wir Minister Karl-Josef Laumann davon überzeugen, dass mehr gegen Werbung und für die Kinderrechte getan werden muss.

Das war ein für alle Beteiligten spannender Tag.

 

 

Fachtag des Bündnis "Generation Rauchfrei"

Zum Nichtrauchertag 2019 organisierte das Bündnis einen Fachtag mit Expert*innen zu den Themen Gesundheit und Umwelt. Mit dabei "unsere" Aktiven von der Bernburger Straße, die sich mit großen Zigaretten und zahlreichen Meldungen einmischten.

Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Meyer-Falcke ehrte sie dafür mit einer Auszeichnung.

 

 

Rauchfreiheit - Vorbild Niederlande

Statt Verbot an Freiheit zu denken, wenn es ums Rauchen geht, fällt uns schwer.

In vielen Fahrten durch die Niederlande und im Gespräch mit den Menschen haben wir erfahren, dass Rauchfreiheit Spaß machen kann.

Wir wollen es nun auch in Deutschland versuchen!