Überall in der Welt gibt es Ortschaften, Bezirke oder Straßen, in denen das Rauchen verboten ist. Warum nicht auch vor eurer Schule? Versucht es doch mal. Allein die Diskussion an der Schule über diese verrückte Idee dürfte hochinteressant sein und Spaß machen.

Ein spannender Bericht dazu in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, aus dem hervorgeht, dass es in vielen Ländern der Welt Initiativen gibt, das Rauchen einzudämmen. Lesen

 

Tipps:

1. Auf einem Ausschnitt aus dem Stadtplan zeichnet ihr eure Schule oder Einrichtung und die Straßen an, die ihr “rauchfrei” haben wollt.

2. Mit einem eigenen Flyer stellt ihr euren Wunsch vor, den ihr entsprechend begründet. (Folgen des Rauchens, Kinderrechte, die euch ein Aufwachsen in einer gesunden Umgebung garantieren).

3. Ärztekammer, Lungenfachärzt*innen, Apotheker*innen, Krankenkassen, Krankenhäuser ansprechen und zusammen mit Politiker*innen und Medien zu einer offenen Veranstaltung in eure Einrichtung/Schule einladen. Dokumentieren, was die Vertreter*innen zu eurem Wunsch sagen.

3. Mit der Dokumentation dieser Veranstaltung richtet ihr eure Bitte an den Stadtrat oder Politiker*innen, die euch unterstützen, stellen den Antrag im Rat eurer Stadt.

4. Demonstration vor eurer Schule. Mit Erlaubnis der Polizei sperrt ihr die Straße und verteilt eure Flyer. Mit entsprechenden Transparenten, vielleicht auch verkleidet und mit Straßentheater, macht ihr auf euren Wunsch aufmerksam.

 

Vielleicht möchte auch eine Kirche, eine Parteizentrale, ein Krankenhaus oder eine Gewerkschaft ihre Umgebung rauchfrei gestalten. Ganz sicher ist das ein weitere Weg, bis die Idee realisiert wird. Aber auf dem Weg verändern die Diskussionen darum die Gesellschaft.

Wir sind ansprechbar und dabei, helfen euch bei allen Punkten und werden mit dafür sorgen, dass euer Wunsch in Erfüllung geht.

aktion@nikotinkinder.de