Nationales Präventionsabkommen

Kinder sollen 2040 keinen Tabakrauch mehr kennen

Im November 2018 wurde das Nationale Präventionsabkommen von 70 Parteien unterzeichnet. Das Abkommen konzentriert sich auf die Reduzierung von Übergewicht, problematischem Alkoholkonsum und Rauchen mit dem Ziel, die Gesundheit aller Niederländer zu verbessern. Das Nationale Präventionsabkommen beschreibt eine Reihe von ehrgeizigen Ambitionen und Maßnahmen, die für jedes Thema umgesetzt werden.

Die Niederlande müssen gesünder werden, sagt der Gesundheitsminister Blokhuis. “Rauchen, Fettleibigkeit und problematischer Alkoholkonsum verursachen bei vielen Menschen große Gesundheitsprobleme.”

Ziel des Abkommens ist es, dass die Niederländer gesündere Entscheidungen treffen, damit sie weniger krank werden, weniger Pflege benötigen und ihren Kindern ein gutes Beispiel geben.

Wenn es nach den Unterzeichnern ginge, würden diese Kinder 2040 “den Geruch von Tabakrauch nicht mehr kennen” und es für normal halten, dass sie erst mit achtzehn Alkohol trinken. Ihrer Meinung nach gibt es auch weniger Erwachsene mit Übergewicht und Diabetes.

Die Tabakindustrie selbst durfte nicht am Tisch sitzen. Die teilnehmenden Parteien halten das für nur logisch. “Wir, alle Unterzeichner, erkennen an, dass die Tabakindustrie ausdrücklich ein Partner bei der Verwirklichung einer rauchfreien Generation ist und nicht sein kann. Die Interessen der Tabakindustrie stehen grundsätzlich im Widerspruch zu denen der öffentlichen Gesundheit.”

 

Das Dokument, ins Deutsche übersetzt: Nationales Päventionsabkommen

Das Dokument im Original: Webseite der Regierung